Ach, dein Kind muss alleine spielen??? Bist du eine Rabenmutter…

Download PDF

Hey, also, erst einmal:

Nein, das hat noch nie jemand zu mir gesagt, obwohl Püppilotta wirklich nicht gerade wenig allein vor sich hinspielt;) Aber, ich muss auch ganz ehrlich sein, dass mir das bis vor kurzem als völlig „normal“ vorkam, dass Kinder durchaus mal alleine spielen, und nicht immerzu angeleitet werden müssen.

Dann kam die Einladung von Pampers zu einem Hangout. (siehe http://www.miramondstein.de/2014/01/spiel-wie-es-dir-gefaellt-regeln-koennen-warten-neue-initiative-von-pampers/)

Das Motto: „Spiel, wie es Dir gefällt – Regeln können warten“

Ich: „…Ein WAS??? Hängwaaas???

Und dann, nachdem ich das Thema gelesen habe: „Ach, ok, äh, ja.

Erstens: Ein HANGOUT ist so ähnlich wie Skypen. Nur über Google+. Das Hangout, zu dem ich eingeladen wurde wird am 13. Februar um 12 Uhr stattfinden, und es werden ein Experte, einige andere Blogger und Pampers an dieser Art Internetkonferenz teilnehmen.

Zweitens: Das Thema: FREIES SPIELEN.

Dazu hatte ich in der Community und auf der Facebookseite bereits einige Leser zu Ihrer Meinung befragt, und da kamen wirklich tolle Beiträge von Euch:-) Hier schon einmal: DANKE!!!!!

Hier noch einmal als Kurzinfo die Infografik von Pampers und dem Experten, der auch an dem Hangout teilnehmen wird: Prof. Dr. Malte Mienert

InfoFreiesSpiel(Klick auf das Bild zum Vergrößern)

Klar, es soll hier nicht dazu aufgerufen werden, dass man sein Kind unbeaufsichtigt und ohne Anregungen irgendwo in der Wohnung „parken“ soll. Das macht ja auch kein normaler Mensch, oder??;)

Es soll aber durchaus erlaubt sein, das Kind mit den Sachen spielen zu lassen, die es gerade spannend findet. Vorausgesetzt, das Kind bringt sich damit nicht in Gefahr. Aber auch da denke ich: Gesunder Menschenverstand und Intuition sollten das eigentlich richtig einschätzen können, oder?

Und bloß nicht in Panik geraten, wenn es mal eine Weile so richtig chaotisch wird:-) Chaos ist doch nur das Abbild einer blühenden Fantasie!!! *g*

Wie soll ein Kind schließlich sich in einem akkurat geordneten Zimmer entfalten?

Nun gut, schlussendlich muss natürlich jedes Elternpaar selbst entscheiden, welches Spiel fürs eigene Kind „richig“ ist. Aber: Solange man die Kinder im Auge behält, und sie nicht gelangweilt herumlungern lässt, ist es pädagogisch gesehen durchaus in Ordnung, bzw. sogar für eine gesunde Entwicklung eher förderlich.

Und wenn dann auch noch die Pampers mitspielt, ist alles für das Kind perfekt. Pampers hat im Zuge dieser Initiative die Pampers Active Fit nochmals verbessert, also soll´s daran nicht liegen;)

Schaut doch auch mal die „heißen“ Diskussionen auf der Pampers Fanseite an, vielleicht findet ihr da noch tolle Inspirationen: https://www.facebook.com/PampersDeutschland?fref=ts

NUN ZU EUCH, (schreib ich in den letzten Tagen öfters, nicht wahr??^^):

HER MIT EUREN FRAGEN / ANREGUNGEN oder, gerne auch: FOTOS!!!!!!

Damit das Hangout auch richtig spannend wird, werde ich alle Eure Fragen notieren, und dann an den Experten stellen!!

Ich bin schon so richtig gespannt, und werde mal so langsam die Küche vom Püppilottaüberfall befreien…

Liebe Grüße

Eure Mira

DSC02835 DSC02836 DSC02840 DSC02816 DSC02819 DSC02826 DSC02827 DSC02831

 

 


No Comment

  • Mamamulle

    4. Februar 2014

    Ich lasse Mia auch gerne machen, wir räumen dann auch zusammen auf hihi 🙂 sie kocht auch gerne mit, wenn ich am Kochen bin 😉

    Reply
  • Steffi

    11. Februar 2014

    Meiner Meinung nach sind die ausgeglichensten Kinder die, die sich auch alleine beschäftigen können. Das fördert die eigene Kreativität viel mehr, als wenn ich alles vorgebe. Mein Sohn will momentan gar nicht, dass ich mitspiele. Er ist auch schon 2 geworden und nimmt sich, was er möchte.
    LG Steffi

    Reply

Schreibe einen Kommentar