Blogparade „Lass das lieber“ von BlogARTig:

Download PDF

image

Ja, es wird mal wieder Zeit für eine Blogparade.
Und diesesmal mache ich bei der Blogparade zum Thema „Lass das lieber“ der neuen Bloggercommunity BlogARTig mit:
1622594_300671173414399_66594483_n

Wie ich darauf kam??
He, es ist mal wieder das Design „schuld“, denn dieses Bannerbild (oben) hat mich so dermaßen in einer bekannten großen Vernetzung angesprungen, dass ich nicht anders konnte, als drauf zu klicken um zu sehen, was hier für eine Aktion gestartet wird. Vorwitz sei Dank tippsle ich also nun hier meinen Beitrag:)

Ja, welche Regeln gelten für Blogger? Gibt es einen Benimmkurs für Anfänger?  Oder wie ist das mit dem Verhalten im Netz denn so???

Grundsätzlich gilt:
Wer Angst vor Kritik hat, sollte die Finger vom Bloggen lassen. Denn spätestens mit dem ersten Post geht es los, das Auseinandernehmen des Blogs. Da ist was am Design nervig, der Autor hat den Nerv der anderen getroffen (oder auch nicht^^), und wieso hat der eine da den und den Kooperationspartner bei so wenig Klicks am Tag???

Generell gilt: Die Regeln,  die man einhalten M U S S, sind die Gesetze. Viele sollten sich unbedingt ansehen, wie ein Impressum auszusehen hat, um nicht abgemahnt zu werden.
Es gibt Gesetze zu allem möglichen: In welchem Rahmen darf Werbung sein, wie muss man diese kennzeichnen, in welchem Rahmen darf man Fotos und Texte anderer nutzen, etc. pp. …

Und mit denen würde ich mich persönlich lieber nicht anlegen, auf ein Schreiben von einem Anwalt können wir sicher alle ganz gut verzichten;)

Aber auch für das „Mitmischen“ in der Bloggerwelt gelten Regeln.
Und zwar stillschweigende, man findet sie in keinem Paragraphen und schon gar nicht in irgendwelchen Anwaltsakten:
Man nennt diese Regeln den Verhaltenskodex für Blogger.

Hier gilt: Verhaltet euch so, als würden die anderen Menschen, deren Gesicht man oft nicht einmal kennt, bei euch im Büro sitzen.
Lästern über andere: absolutes nogo!!
Sich Vorteile schaffen, indem man den anderen Informationen unterschlägt: sehr böse!
Materialien von anderen nutzen, ohne zu fragen: nicht nur unfein sondern auch gesetzlich unterbunden.
Anfragen anderer (womöglich auch noch „kleinerer“) Blogs ignorieren: arrogant.
Andere mit den eigenen Links zuspamen: nervig ohne Ende und ein Grund, keine Freunde mehr zu haben.
Du weisst was, und willst die Vorteile davon alleine nutzen???
(…zum Beispiel, wie man die tollen Schriften auf Fotos bekommt, da verhalten sich einige ziemlich verschworen^^)
– der beste Weg zum Alleingang!

Eigentlich finde ich, erklärt sich vieles ganz intuitiv.
Aber wer es lieber nachlesen möchte:
Auf der Seite von BlogARTig könnt ihr könnt ihr die Links zu den anderen Teilnehmern finden. Und die haben sicher noch einige Tipps mehr auf Lager;)
http://www.facebook.com/BlogARTig

Liebe Grüße, und viel Spaß in der Welt der Blogs!!!

Eure Mira


One Comments

  • blogARTig

    7. April 2014

    Liebe Mira,

    vielen Dank für deinen Beitrag.

    Liebste Grüße
    blogARTig

    Reply

Schreibe einen Kommentar