Kategorie: Kolummne

Von der Freiheit, für begrenzte Zeit das Kind los zu sein…

Liebe Leser, heute bin ich schrecklich traurig, denn Püppilotta ist seit gestern vorerst bei ihrem Papa, da ich ja am Donnerstag operiert werde, und dann erst einmal stationär im Krankenhaus aufgenommen werde. Um ehrlich zu sein, muss ich ziemlich oft weinen. Es ist seltsam leer, still…

Angst vor Verantwortung

„MAMAAAAAA! BAUCH WEH!!! (…), BEIN WEEEEH (…), ARM WEEEEH!!!“ Mit diesen Worten werde ich heute zu 80% ans Bett der kleinen, erkälteten Püppilotta gerufen. Sie hat eine dicke Erkältung, Fieber und ist einfach nur quengelig und braucht viel Zuwendung. Die ich ihr auch mit aller größter…

Ein Abschied zu viel für einen Tag

Ihr Lieben, heute melde ich mich mal wieder zu Wort, ein wenig zerdeppert, ein wenig erschöpft, ein wenig traurig. Um genau zu sein so traurig, dass mir beim Schreiben eine Träne die Backe herunter rinnt… Gestern war wieder einer „dieser“ Tage. Einer der Tage, an denen…

Wunscherfüllung in der Kampenwand

Halli Hallo Ihr Lieben, da wir uns zu Zeit in einer Erholungsphase am Chiemsee befinden, möchte ich Euch von einem sehr spannenden und  mysteriösen Ereignis erzählen, das Deva, Püppilotta und ich auf der Kampenwand erlebt haben:-) Aber fangen wir mal ganz von vorne an: Heute Morgen…

Warum mich Yoga zu einer besseren Mutter macht

Ihr Lieben, einige wissen ja bereits, dass ich Yogalehrerin werde (http://ichwerdeyogalehrerin.de), also beruflich auf ein ganz anderes Pferd gesprungen bin (früher: Bankkauffrau. Das tat weder mir noch der Bank gut^^). Und oft werde ich nach dem Grund gefragt, warum ich ausgerechnet einen Beruf lernen möchte, der…

So war es: Unser erstes Elternbloggercafé in Köln!

Ja, da hat es tatsächlich stattgefunden, unser aller erstes Bloggercafé in Köln!!:) Mit Lampenfieber und einem schwirrenden Kopf fuhren Deva, Püppilotta und ich (Mira) am 18. Juli nach Köln zum Café Agath, wo wir zum Großen Treffen zum Thema Konzept des Elternbloglabels gerufen hatten. Als erstes durfte Püppilotta dabei helfen, die Goodiebags zu befüllen: Und […]

Wie ist es, in Deutschland allein erziehend zu sein?

Ja, Ihr Lieben, ich werde mich nun noch einmal nach regen Diskussionen zum Thema #regrettingmotherhood auslassen, nur diesmal etwas anders. Denn nach langen Überlegungen bin ich nun etwas anderer Meinung, was das Potential in Müttern angeht, die Mutterschaft zu bereuen.   Ich glaube nämlich, dass es…

Freud und Leid einer Teilzeit-Mami

Wie kannst Du dein Kind allein lassen? Es. Ist. Doch. DEIN. KIND (…) Wie oft höre ich in den letzten Wochen diesen Satz. Nicht nur von Außenstehenden, sondern vor allem von einer unerhört kritischen Stimme: Meiner eigenen. Während ich diesen Beitrag schreibe, neigt sich der fünfte Tag…

Das letzte mal in diesem Jahr: -Rabenmütteralltag-

Ein letztes mal schreibe ich Euch dieses Jahr über meine Rabenmütterqualitäten: Rabenmutter-Klischee I: „Sie ist so unstrukturiert!“  – Ja. Das stimmt schon irgendwo;) Alles, was nicht auf Listen steht, geht mir durch. Alles, was ich nicht lange vorher plane, schaffe ich gar nicht erst. Aber ich…

Jahresrückblick bei Püppilotta und Mira. Oder: Resilienz im Test^^

So, es ist so weit, auch ich gliedere mich nun in die Reihen der Blogger, die einen kleinen (oder größeren) Jahresrückblick ansetzen. Aber keine Angst, ich werde es so schreiben, dass ihr bestimmt nicht vor Langeweile einschlaft^^ Also, kommen wir zur Sache. Was ist im Jahr…

Meine Yogalehrerin und eine Yogastunde für die innere Göttin in uns:

Die eigene Göttlichkeit wieder zu erwecken, das Frau sein zu zelebrieren, sich mit dem Universum verbinden, das lehrt mich die gute Sarasvati:-) Sie erfüllt eine sehr wichtige Aufgabe, in dieser Gesellschaft den Frauen das Bewusstsein über ihren Körper und ihre Energien wieder aufzuzeigen, und macht das…