Fern- Heim- Heimatweh… Seeweh?!

Download PDF

Hallo Ihr Lieben,

heute werde ich euch endlich die Frage beantworten, wo ich eigentlich genau herkomme;) Viele wundern sich, da ich ja hier im Kreis Trier wohne, aber meine Verwandtschaft sich auf ein Netz aus Füssen-Kiel-Innsbruck-Hannover erstreckt.

Geboren bin ich in Innsbruck.

Sehr viel weiß ich von damals nicht mehr, denn ich war noch sehr klein, als wir da wegzogen. Aber: Die Berge, die werde ich nie vergessen! Auch den Nachteil, den diese mit sich bringen: Dass die Sonne oft schon sehr früh hinter ihnen verschwindet… Nun ja, was nimmt man als Kleinkind wahr?? Alle meine Erinnerungen sind auf das Haus, in dem wir damals wohnten beschränkt. Wir hatten damals viele Haustiere, vor allem Katzen.

Von dort aus sind meine Mama und ich nach KIEL gezogen. Bis heute meine HEIMATSTADT.

Die Ostsee… Der Nord-Ostseekanal… Die Strände (Schilksee!!)… Die kleine Passagierfähre, die über den Kanal fährt (auch gern „Schuhkarton „geschimpft“, wegen ihrer Form)… Der Leuchtturm in Holtenau und die Schleuse…

Nord-Ostsee-Kanal_Kiel-Holtenau

Oh, ihr glaubt gar nicht, wie wehmütig ich gerade werde!!! *seufz*

Kiel hat mich sehr geprägt, da habe ich immerhin meine Kindheit zum Großteil verbracht. Ich ging bis Ende der dritten Klasse dort in die Grundschule, habe viel Zeit am Strand verbracht. Der Blick, der ins Blau hinaus läuft und durch nichts gehindert wird, den vermisse ich heute sehr. Früher hatte ich nicht einmal Angst vor den Quallen, die ständig in der Ostsee zu finden sind… Heute bekomme ich Panik, wenn eine zu nahe an mir heranschwimmt, auch bei den gläsernen:-P

Ich liebe das Salzwasser, und vor allem den Effekt, den es auf meine Haare hat *g* Sie werden ganz lockig davon:-)

Download (1)

Mitgenommen habe ich von damals: Die Teezeit. Ich liebe schwarzen Tee, und zwar mit MILCH (!). Typisch Norddeutsch, hier schmeißen sich alle weg wenn ich den so anbiete:-P

wpid-20140219_222850.jpg

In Holtenau selber sind wir fast täglich mit dieser witzigen kleinen Fähre gefahren. Mein Großvater und ich auch dauernd einfach so nach der Schule einmal rüber und wieder zurück. Eine Fahrt dauert etwa fünf Minuten, und es schaukelt gewaltig, wenn gerade ein Schiff vorbei fährt:)

DownloadUnd fragt jetzt noch jemand, warum wir sie SCHUHKARTON nennen??;)

Tja, Kiel ist einfach: STRAND, WIND, FLACHLAND. KLINKERSTEINE!!!!!

Nirgends habe ich so viele rote Klinkerhäuser gesehen, wie in Kiel:-P Das liegt zwar generell am Norddeutschen Baustil, aber ich finde es so schön! 🙂

 

Was ich hier in der Region sehr vermisse, ist die offene, herzliche Art, mit der man sich im Norden auf der Straße begegnet. Ein „Moin, Moin“ hat man für jeden, der einem gerade begegnet parat, oder wenigstens „Hallo!“. Hier ist man eher verschlossen, und wenn ich auf der Straße die entgegenkommenden Fußgänger grüße, werde ich oft mit dem Blick „Woher…?“ angestaunt:-P

Nun ja, so verschieden sind die regionalen Temperamente, hier ist man dafür weniger abgedroschen, sobald man sich kennen lernt ist man hier gleich viel familiärer.

So oder so, ich liebe mein Heimatstädtchen, auch wenn es sich den Titel  mit dem noch kleineres Städtchen Saarburg teilen muss:-)

So, ich krame mal noch weiter in den Fotos;)
Liebste Grüße von einer sehr Fernweh geplagten

Mira

 

 


3 Comments

  • _TheMnmalst

    20. Februar 2014

    Oh ich fühle mit dir! Nach einigen Jahren in Norwegen & Schweden ist Mein zu hause skandinavien. u ich war schon viel zu lange nicht mehr da. wusste ja gar nicht, dass auch kiel zu deinen stationen im leben zaehlt! ein traum von stadt!

    u übrigens: beim nächsten kaffeeklatsch koennen wir gern schwarstee mit milch trinken. das hab ich aus meiner england-zeit mitgebracht 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar