Ich google mir mein Glück…?! – Kann man überhaupt genug Glück haben???

Download PDF

Ihr Lieben,

wie ihr schon gesehen habe, arbeite ich gerade mit ein paar anderen Autoren an einem kleinen „Glückswebinar“;)
image

Und da kommt man auf die plausibelste aller Ideen: Man googelt einfach mal, was Glück überhaupt ist…:-P

Was dabei heraus kommt, werde ich euch heute berichten:

Also, wie schon „angedroht“, ich habe das kleine schlichte Wörtchen „GLÜCK“ eingegeben und fand:

Nun ja, nicht gerade das Glück persönlich, wie ich eigentlich auch erwartet hatte…

Der erste Beitrag kommt von Wikipedia. Passt schon, erst einmal sollte man sich mal „belesen“, was denn Glück überhaupt ist.

Dann: Die Mediathek vom ARD mit der Verlinkung auf die Themenwoche „Glück“. Ja, die habe ich damals verfolgt, und fand einige Beiträge sehr informativ.

Lohnt sich also, dort reinzuschauen.

Weiter geht es mit vielen Psychologischen Praxen, die das Thema als Workshop anbieten, Seiten, die Bücher vermarkten, Eckart von Hirschhausen (die Bücher von ihm finde ich übrigens herrlich, wenn man gerade unglücklich ist, um sich wieder aufzumuntern!!)…

Aber: Selbst nach einer Stunde googeln bin ich nicht schlauer, was MEIN PERSÖNLICHES GLÜCK angeht.

Was ist denn MEIN GLÜCK???

Hm, also mein Kind, das ist das größte Glück überhaupt. Aber, es geht noch was im Leben, oder???

Die große Liebe. Gibt es sie? Oder sehnen wir uns nach etwas unmöglichem??

Mehr Geld, macht nicht glücklich, das habe ich gemerkt, als es mal eine Zeit lang mehr als genug zur Verfügung stand. Im Gegenteil: Es war erst durch das MEHR an Geld so richtig schwierig geworden, seinen Stil zu finden, denn es bieten sich so viel mehr Marken an:-P

Also, was macht noch glücklich???

ACH JA, man sollte vielleicht das HORMON SEROTONIN nennen, denn Menschen, die zu wenig davon haben sind unglücklicher!!! Ja, das ist eine der plausiblen Erklärungen, warum manche Menschen an Depressionen leiden.

Kann man eigentlich heute schon behaupten, wenn man keine Depression hat, glücklich zu sein? Und warum sind viele Menschen, die sterbenskrank sind GLÜCKLICH???????? Das geht mir persönlich gar nicht in den Kopf…

Und noch eine Frage: Ist glücklich sein heute noch sozial tragbar??? Muss man nicht ein bisschen wenigstens unglücklich sein, um mitreden zu können?? Eine blöde These, ich weiss, aber wenn man nicht meckert, habe ich heute oft das Gefühl, dass man schnell beneidet wird, und Missgunst auftritt. Schon komisch, oder???

Übrigens, dieser Blog macht mich glücklich!! Denn seit ich ihn schreibe, habe ich so unglaublich tolle Kontakte zu liebenswerten und nicht chronisch unglücklichen Menschen knüpfen dürfen:-) Und das Schreiben an sich macht glücklich! Das wird auch immer mehr Therapeuten und vor allem: Verlagen (!) klar:)

Ja, ich bin ein glücklicher Mensch. Mein Kind ist gesund. Ich bin es auch, und von ein paar Lappalien, die wohl jeder hat, sind wir wohl ganz gut vom Glück beschenkt worden.

Es fehlt nur noch…

… naja, geht nicht doch noch ein bisschen mehr??? 😛
In diesem Sinne,

einen schönen Abend euch allen, und viel Glück bei allen euren Vorhaben:)
Eure Mira

 

 


No Comment

Schreibe einen Kommentar