In Homburg wegen dem Zeckengeschissi

Download PDF

Heute ging es nach Homburg in die Uniklinik, da Püppilotta ja diesen doofen Zeckenbiss hatte, und seit dem ständig diesen seltsamen Kranz um diese Stelle bekommt.

wpid-IMG_20140517_092354.jpg

Okay, also, die Fahrt war toll, die Klinik findet man echt leicht, nur das Parken… Waaah!

Dann hieß es: Das Gebäude finden, in dem die Kínderambulanz ist…

Nun gut, das hatte ich mir echt schlimmer vorgestellt, denn das Gelände ist ja echt groß;) Aber: nur 5 Minuten Fußweg waren kein Problem.
image
Für die Maus war der Tag gar nicht so übel, denn allein das Wartezimmer ist Abenteuer pur!!!
image

image
Leider ist auch hier kein Arzt, der den Kranz erklären kann:-(
…und jetzt googeln sie hier auch…
(…)
Die Laune kippt langsam, weil wir nur hin und her geschoben werden…

Infektiologen, Mikrobiologen, alle sind sich einig: Der Kranz ist ein deutliches Indiz für BORRELIOSE!
Aber: Es fehlen die Antikörper im Blut.
image

Und zudem hätte es mit dem Antibiotikum schon längst weg gehen müssen….

Die Dermatologen sind leider nicht im Hause, da Studenten unterrichtet werden möchten, deswegen müssen wir das noch mal in Trier abklären lassen.

wpid-wp-1400675986701.jpg

 

Also ging es wieder zurück in die Ambulanz. Hier ist man ratlos. Es ist zu uneindeutig, und die Symptome widersprechen sich sehr…

Ach Mensch, so langsam hänge ich unter der Decke:-( In letzter Zeit geht mal wieder viel schief, und jetzt finden die Ärzte nicht mal. was Püppi hat:´-(

 

Kennt irgendwer diese Symptomatik??? Wenn ja, bitte ALLE HINWEISE AN MICH, ich bin unendlich dankbar um jeden Tipp!!!!

 

Liebe Grüße

Eure


17 Comments

  • alva

    21. Mai 2014

    & any news?

    Reply
    • Miramondstein

      21. Mai 2014

      Nein. Sogar die hier sind mit 4 Ärzten (Mikrobiologie, Dermatologe, Infektiologe, Giftnotärztin) überfordert.

      Die googeln grad (…)

      Reply
      • alva

        21. Mai 2014

        ach f**k,

        mensch das gibts doch nicht. drücke dir und va der kleinen die daumen, dass das sich jetzt echt mal aufklärt und du vlt von anderen bloggern oder so einen brauchbaren hinweis erhälst!!

        Reply
  • B.

    22. Mai 2014

    Hi, puh, wenn sich nicht mal die Ärzte das erklären können? Sehr eigenartig. Ich wünsche euch jedenfalls Alles Gute, und dass es gut ausgeht!

    Reply
  • Thomas

    1. Juni 2014

    Vergiss die Antikörpertests, die sind komplett für die Mülltonne. Laut Erfindern sind die nicht für die Diagnose geeignet. Zu früh oder zu spät getestet sind sie negativ, aber auch je nach Labor und verwendeten Testkit sind sie negativ. Sollte das EM von einer Zecke sein (hat man die Zecke gesehen oder entfernt) dann ist es doch der Beweis für eine Infektion. Auch wenn sie Nervenwasser untersuchen wollen – das ist bei längeren Infektionen nur zu 8% noch positiv, ansonsten ist die Trefferquote bei 40% – also auch nicht so toll.
    Suche Spezialisten in deiner Nähe, ein Anhaltspunkt (mehr auch nicht) ist z.B. die Liste von Hopf-Seidel. Lass einen LTT machen, ggf. je nach Symptomatik auch noch Tests auf Coinfektionen – das vergessen die Schulmediziner, die nach veralteten Richtlinien handeln, schnell.
    Generell kann man sagen, dass die Diagnose Borreliose NICHT über das BLUT gestellt werden darf. Es gibt seronegative Verläufe, d.h. kein Nachweis im Blut möglich, und dennoch ist es Borreliose! Wenn es im Blut über LTT auftaucht ist es natürlich „gut“. Insofern braucht es dafür immer erfahrene Ärzte, die die Diagnostik durchführen und ggf. Coinfektionen nicht vergessen.
    Bei Kleinkindern kenne ich mich nicht aus, aber vermutlich war es zu wenig Antibiotika, denn die offiziellen Richtlinien beschreiben für Erwachsene eine viel zu niedrige Dosis und viel zu kurze Einnahmezeit. Effekt davon ist, dass die Borreliose nicht unbedingt verschwindet sondern Monate später wiederkommt…
    Je nach Krankenversicherung wird das ggf. auch noch teuer, denn viele Spezialisten sind privatärztliche Praxen… Ein billiger LTT Test von einem guten Labor kann man bei der Laborgemeinschaft Ettlingen machen. Bei mir war der aber nur sehr leicht positiv. Mein jetziges Labor und v.a. meine jetzigen Ärzte haben gleich auf alles getestet und – bin ja schon älter – neben den Borrelien noch 5 andere Erreger gefunden.
    Vermutlich war es bei mir ein Zeckenstich in der Kindheit mit 6 oder 7 Jahren. Der wurde nicht behandelt und ich hatte als Kind zwar kaum Probleme, aber jetzt 25 Jahre später habe ich ganz viele Symptome die ich als Kind hatte. Man wird es nie wissen wie es wirklich war, aber Krankenhäuser und Kliniken wie auch Hausärzte lagen 10 Monate alle falsch und haben trotz dem Hinweis, dass ich die letzten Jahre Zeckenstiche hatte, alles auf die Psyche geschoben. Eins sage ich dir bei dem Thema: Mach wass du für richtig hältst und lass dir von niemanden was einreden oder ausreden und lese, lese und lese! Viel Glück und bei Bedarf einfach Mail schicken.

    Reply
    • Miramondstein

      1. Juni 2014

      Wow, vielen lieben Dank für diese ausführliche Antwort:-)
      Ja, genau so wie du es schreibst, ist es auch gekommen: Jetzt wurde wochenlang rein gar nichts gemacht, da dieser doofe Bluttest negativ war, und nach einem erneuten Test (der 6 Wochen nach der Zecke gemacht wurde) war – OH WUNDER – nun doch das Ergebnis positiv… Nun bekommt Püppilotta Unmengen an Antibiotika, da es nun auch schon etwas ausgebreitet ist, und sie kurz vor einer Infektion der Hirnhaut oder so stand.
      Ich verstehe zwar nicht viel davon, aber so viel ist sicher: Das Bauchgefühl war wieder einmal total richtig…;)
      Danke für deine Hilfe, auch wenn wir und wahrscheinlich nicht kennen!!
      LG
      Mira

      Reply
  • Thomas

    1. Juni 2014

    PS: Rufe beim Borreliose und FSME Bund Deutschland an, da sind super freundliche Leute am Telefon und können ggf. Adressen nennen und hören einfach auch nur zu. Des Weiteren sollten Behandler nach den ILADS Richtlinien behandeln.
    Wenn die Ärzte Antikörper als Nachweis brauchen, dann haben sie leider keine Ahnung und ihr verschwendet sehr kostbare Zeit. In der Literatur sind wie geschrieben seronegative Verläufe bekannt und ELISA ist für die Mülltonne.

    Reply

Schreibe einen Kommentar