Ist Familie ein Witz??? Montagsfeature N°1 „SINNFRAGEN“

Download PDF

 

 

image

 

Ab heute gibt es ein neues Feature, das immer Montags erscheinen wird. Ich liebe Sinnfragen, und bin beim Stadtbummel über dieses Spiel hier gestolpert:

Mit dem Sinnfragenkombinator von Pia Frey kann man herrliche Diskussionsthemen basteln, indem man auf gut Glück irgendwelche Karten aufschlägt. So entstehen die besten Themen;)

 

Also fangen wir an:

wpid-20140512_173538.jpg

 

Tja. Das hängt davon ab, wie der eigene Blickwinkel ist. Steckt man mitten drin, kann es einem durchaus passieren, dass man an die Grenzen der Vernunft gerät, und sich dann doch mal fragt:

Ist das hier ein Witz??? Leider wird man hierzulande zudem leicht belächelt, wenn man erwähnt, dass man ein Kind hat (oder sogar mehr??). Es ist schick, keine Kinder zu haben, und hat man doch welche, ist man entweder asozial oder verrückt…

Die Politik ist von Familien genervt, weil die zu viel kosten. Und der Rest der Gesellschaft überlegt noch:

,

image

 

Ach, ich hoffe sehr, dass es zeitgemäß ist, in einer Familie zu leben. Oder werden wir schon bald zur Familienplanung statt zum Frauenarzt zu einer Biogenetischen Anstalt gehen, um nach neun Monaten unser dort gezüchtetes Exemplar „Kind“ abzuholen und an den nächsten Kindergarten weiterzuleiten????

On nein! Bitte nicht!!!

Obwohl man meinen könnte, dass die meisten Arbeitnehmer und Sozialämter froh um die fehlende Elternzeit wären…

 

 

image

 

Spätestens, wenn das der Fall ist, sollte man dringend überlegen, ob auf psychologisch-emotionaler Ebene noch alles im Familienkreis in Ordnung ist!!! Es ist sicherlich nicht schön, wenn Kinder streitende Eltern erleben müssen. Aber den Kindern etwas vorzuspielen, und damit die gefühlte Atmosphäre in der Familie zu ruinieren halte ich für viel schlimmer!

 

image

 

… zumindestens, wenn man zum Jobcenter geht, um einen HarzIV -Zuschuss zu beantragen, um das fehlende Gehalt auszugleichen, wird man so behandelt.

 

 

 

image

 

NEIN!!! Es gibt so viele wunderbare Familienblogs, die zeigen, dass es durchaus noch normal – und schön ist, Familie zu haben 🙂

 

image

 

 

Ok, da gibt es Faktoren, die auf diesen Aspekt nicht unwesentlichen Einfluss haben:
Der Arbeitgeber der Mutter, die Höhe des Elterngeldes, das Land in dem man wohnt.

 

Und, ich kann es mir einfach nicht verkneifen: Der Mann, den man Papa nennt^^

 

 

image

 

Wenn ich eine Karrierefrau bin, und neben dem Job noch zwei Diplome gleichzeitig mache: JA.

Ansonsten: Wer das wirklich denkt, hat was verpasst.

image

 

Also ganz ehrlich: Ich wünsche meiner Tochter nicht, dass sie später meinen Unterhalt zahlen muss, oder fürs Altersheim o.ä. zur Kasse gebeten wird.

Aber alleine um nicht total vereinsamt zu sterben: JAAA!!!!!!!!

 

So, nun seid ihr an der Reihe, wer mag, kann die Fragen auch beantworten, und im Kommentar den Link zum Blog hinterlassen:-)

 

Liebe Grüße
Eure


No Comment

  • Schöne Idee. Mal schauen, ob ich es schaffe. Wieviel Zeit habe ich? Viele Grüße, Wiebke

    Reply
    • Miramondstein

      13. Mai 2014

      Ach, das ist eigentlich egal, schließlich ist das thema jede Woche anders und nicht jedea gefällt. Da ich ja alle kommentare freigeben muss sehe ich wenn ein neuer Link gesendet wird. Also geht auch nichts unter.

      Reply
  • Klaus-Peter

    13. Mai 2014

    Ich kann über „Familie“ jedenfalls nur höchst selten lachen…

    Reply

Schreibe einen Kommentar