NLPhäää, was ist das denn für ein Hokuspokus????

Download PDF

Also, meine Therapeutin hat, wie gesagt, eine Therapie mit NLP begonnen.

Achtung hier der Fachbegriff:

Neurolinguistisches Programmieren

(…) klingt wie, als wären wir im Informatikkurs an der Uni gelandet, oder???

Aber nun mal ganz ernsthaft:

Ihr habt sicher schon mal im Fernsehen oder so gesehen, wie ein Therapeut vor einem Klienten sitzt, und mit einem Finger immer vor dem Gesicht hin- und herschwenkt.

Ich kann die Wirkungsweise von NLP nicht erklären, aber durch dieses betrachten des Fingers kommt man in eine Art „Trance“

Dadurch kann man sich ziemlich gut noch einmal in eine schmerzhafte Situation begeben, und vor allem auch verdrängte Gefühle wieder hervorrufen.

In einer der ersten Sitzungen ist dann etwas passiert, dass mir doch ziemlichen Respekt vor dieser Methode eingeflößt hat:

Wir waren in einer Situation, in der mich eine Schwester auf den frisch operierten Bauch „geworfen“ hat, um mir ein Schmerz(!)zäpfchen zu geben. Das war drei Stunden nach dem Kaiserschnitt.

Durch das Fallen auf den Bauch bin ich kurz weggedriftet, vor Schmerzen.

Und meine Therapeutin meinte, dass es durchaus passieren kann, dass ich genau diesen Schmerz in der Sitzung nochmals erlebe.

Nun gut, ich bin ja tapfer:-P

Also haben wir begonnen, und es ist folgendes passiert:

REIN GAR NICHTS:

Jedenfalls nicht in ihrer Praxis.

Statt dessen bin ich eine Stunde später im Media Markt, in dem ich meinen Mann treffen wollte, mit einem mal zusammengeklappt, weil ich einen Schmerz hatte, als wenn jemand ein Messer in meinen Unterleib rammt.

Tja, die Erinnerung kam zwar spät, aber dafür um so heftiger…

Zum Glück war mein Liebster zu dem zeitpunkt bereits da, und er wusste auch, was in der Sitzung passiert ist. Denn ansonsten wäre ich garantiert mit einem Rettungswagen abgeholt worden…

Also, wenn einer noch an dieser Therapieform zweifelt, reicht das als Beweis?? 😛


Schreibe einen Kommentar