Was fehlt der Welt??? – Dann muss sie zum Doktor!

Download PDF

Hallo Ihr Lieben,

in letzter Zeit überkommen mich immer wieder recht philosophische Gedanken, und die möchte ich euch nicht vorenthalten;)

Als Mutter macht man sich ja doch öfter Gedanken darum, was für eine Welt das ist, in der das eigene Kind aufwächst und später auch nach unserer Zeit überleben muss.

Und im Moment muss ich gestehen: In DIESER Welt ein Kind irgendwann los zu lassen, das ist für mich absolut undenkbar! Oder doch nicht???
Den Satz „Wie kann man nur in diese Welt ein Kind setzen?!“ höre ich in den letzten Jahren sehr, sehr oft, und so langsam glaube ich, dass es nicht nur ein Entschuldigungsversuch von Kinderlosen Paaren ist, sondern ernst gemeinte Worte!

Ich wage jetzt mal einen sehr pessimistischen Blick auf meine Umwelt, und weise jetzt schon einmal auf den gegenteiligen Blick weiter unten hin, denn wir sind keineswegs Pessimisten!! *g*

Also:

– Meine Mitmenschen: Depressiv

– Die Natur: entweder verdrängt oder verpestet

– die Schulen: Massenabfertigung.

– die Lehrer darin: Arme Schweine!

– die Kinder, die in diese Schulen gehen: Oft das Ergebnis von einer Welt, die ihnen die Eltern entweder wegnimmt (Arbeit) oder sie fallen lässt („HartzIV“…)

– Die Umgebung: grau.

– Die Phantasie: belächelt.

– Das Essen: Chemie.

– Die Kultur: äh… Was will die wissen? KulWAS???

– die Künstler: unter Drogen.

– die Hobbys: keine Zeit dafür.

Ok, ich merke schon, einige meiner Leser haben das Bedürfnis, laut zu protestieren, denn es gibt sie ja zum Glück: DIE MENSCHEN, die dagegen steuern!!!!! 🙂

Und alleine schon, dass du diesen Beitrag liest, ist ein Zeichen dafür, dass du dazu gehörst.

Ich versuche es jetzt einmal, das Weltbild zu korrigieren, vielleicht findet sich ja der eine oder andere darin wieder:

– Meine Mitmenschen: ein bunter Haufen aus verrückten, fleißigen, humorvollen, intelligenten, kreativen Weltverbesserern!!!

– Die Natur: zur Zeit wunderschön, da FRÜHLINGSERWACHEN! Und bei uns zumindest reichlich vorhanden:-)

– die Schulen: nun ja. Ansichtssache. Wenn ich meinem Kind einrede, dass die Lehrerin nen Vogel hat, dann wird das Kind auch mit genau dieser Einstellung dort hin gehen, und vermutlich nicht sehr viel Spaß haben. Mal ganz ehrlich: Sind nicht gerade die Lehrer mit nem Vogel die allerliebsten???;)

– die Lehrer darin: mit einer enormen Verantwortung vertraut. Macht was draus, ihr habt es in der Hand. …und erinnert mal die Eltern öfter daran, dass auch sie selber zur Erziehung beitragen dürfen:-P Wenn dem so wäre, wären die Lehrer nicht ständig zum Meckern gezwungen…

– die Kinder, die in diese Schulen gehen: Oft das Ergebnis von einer Welt, in der die Eltern endlich wieder das Wesentliche finden: Die LIEBE.

– Die Umgebung: bunt bemalt (ja. auch der Kühlschrank. Und die Wand. Was solls^^)

– Die Phantasie: die größte Herausforderung

– Das Essen: eine tolle Gelegenheit, mit dem Nachwuchs zusammen ein paar Minuten lang Spaß beim Zubereiten zu haben. Und eine Möglichkeit sich kreativ auszutoben:-)

– Die Kultur: wurde gerade aus dem Archiv getragen!!

– die Künstler: das Sprachrohr unserer Gesellschaft

– die Hobbys: immer ausgefallener.

 

Na, klingt das schon besser???

Ich hoffe, euch ein wenig zum Schmunzeln gebracht zu haben, und den einen oder anderen daran erinnert zu haben, dass die grauen-rauhen Zeiten vorrüber sind!!! Wir alleine haben es in der Hand, ob wir nur jammern und uns beschweren wollen, oder ob wir den ersten Schritt wagen, die Welt zu verschönern.

Auch wenn man dabei oft noch von dem einen oder anderen belächelt wird.


No Comment

Schreibe einen Kommentar