Wir schreiben alle unser eigenes Lied vom Glück

Download PDF

image

Ja, diesmal ein nächtlicher Beitrag, denn ich liege wach herum und muss einiges loswerden;)
Heute war ein sehr seltsamer Tag mit vielen Tiefschlägen…
Wir hatten heute einfach kein Glück.
Kein Glück mit dem Wetter.
Kein Glück auf der Straße.
Kein Glück mit Sorgen, die ich dachte heute loszuwerden.
Nicht einmal Glück beim Kochen, das ist mir zunächst missglückt, wurde aber von unserer lieben Freundin C. wett gemacht;)
Aber was heißt das denn eigntlich, GLÜCK HABEN???
OK,  also das mit dem rutschenden LKW hätte nicht sein müssen. Aber: es ist ja letztendlich NICHTS passiert!!!
Dann wollte ich heute jemanden um Rat fragen, und habe mich letztendlich nicht getraut, da ich das Gefühl hatte, den Rat nicht wert zu sein.
Im Nachhinein völlig bescheuert… Leider fällt mir das erst jetzt auf.
Das Wetter: Ach dazu fällt mir nur ein, was mein geliebter Opa immer sagte: es hängt immer ganz davon ab wie du dich dem Wetter wappnest!!;)
Und warum mache ich überhaupt mein Glück von so vielen äußeren Umständen abhängig??
Was interessiert es mich rein theoretisch,  ob ein Bekannter in diesem Leben glücklich wird???

Nun. Es interessiert mich, weil es mich glücklich macht, wenn es ihm gut geht.
Ich möchte fast sagen: meine Umwelt ist eine Projektion meines Seelenfriedens. Und wenn die Menschen, die ich sehr mag, es nicht schaffen, ihr Herz mit purem Glück zu füllen,  dann ist es auch für mich einfach unmöglich.
Aber wie sagt man das einem Freund, den man sehr in sein Herz geschlossen hat?
Heute habe ich in dieser Hinsicht wohl daneben gelangt.
Aber ich denke, wir lernen alle dazu, und meine Lektion ist noch lange nicht zuende:-p

Morgen werde ich euch von einem Glücksspiel erzählen,  dass völlig ohne Nebenwirkungen die Welt ein wenig schöner und -glücklicher- macht;)
Bis dahin
Gute Nacht!!!
Eure Mira


Schreibe einen Kommentar