Das Testergebnis unseres VENTA-Testes:

Download PDF

Heute werde ich Euch hier nun nach den Testwochen das Ergebnis unseres Produkttestes des VENTA – Luftreinigers aufzeigen:

wpid-20141111_204049.jpg

Zu aller erst einmal muss ich gestehen, dass ich nie im Leben auf die Idee gekommen wäre, einen Luftbefeuchter anzuschaffen, wenn da nicht diese Kampagne gewesen wäre;)
Aber ich habe es nicht bereut, denn es handelt sich tatsächlich um ein sehr nützliches Gerät.

Womit wir auch schon mitten drin sind:
Was verspricht der VENTA? Und was davon wird eingehalten?

Also. Es geht hauptsächlich darum, dass der Luftbefeuchter die Luft eines Zimmers sowohl reinigt als auch konstant etwas befeuchtet. Das verhindert diese extra blöde vorweihnachtliche Winterheizungsluft, die uns alles immer wieder Erkältungen bereitet.

Das war mir insbesondere in Püppilottas Zimmer wichtig, denn die hat tatsächlich dieses Jahr schon einige Erkältungen ausgestanden…

Zweites „Testareal“ war unsere Küche, in welcher fünf Wellensittiche und Nymphen hausen.

Dort sammelt sich am Tag dementsprechend viel Federstaub, was mich WIRKLICH, WIRKLICH, GANZ IM ERNST auf die Palme bringt, denn dieser Staub ist täglich einfach ÜBERALL… Also ist man ständig am Staub wischen!

Unser Ergebnis:

Fangen wir in Püppis Zimmer an: Ja, hier ist die Luft trotz Heizung wesentlich angenehmer!

Allerdings habe ich den Luftbefeuchter nur tagsüber an, weil ich ansonsten Angst habe, es mit zu feuchter Luft zu tun zu bekommen. Das wollen wir ja auch wieder nicht.

Leider kann ich keine Erkältungsquote liefern, weil Püppilotta die ganzen letzten Wochen immer aus dem Kindergarten den Schnupfen schlechthin heim gebracht hat.

Aber: Der kleine „Benjamin“ – Baum ist glücklicher, und sieht viel besser aus!!!

Das ist für mich ein gutes Zeichen:-)

wpid-20141111_204003.jpg

Und in der Küche bei den Vögeln?

Ja. Hier kam der für mich persönlich größte Effekt zur Geltung!

Die Luft ist dermaßen staubfreier, dass ich wirklich nicht mehr täglich eine Staubschicht um den Käfig herum vorfinde!!!
Das ist sooooo …genial!!!

Was den Gebrauch an sich angeht, folgender Rückblick:

Also. Das Aufbauen war witzig einfach: Kasten aus dem Paket heben, Wasser einfüllen, Reinigungsmittel hinzu, Deckel drauf. FERTIG.

Dann braucht man lediglich den Stecker in die Steckdose stecken, und kann den VENTA direkt in Benutzung nehmen!
Die Geräuschkulisse ist bei Stufe Eins und Zwei kaum wahrnehmbar. Aber die dritte (und höchste) Stufe brummt doch ein wenig, also beim Meditieren würde ich sie nicht eingeschaltet lassen^^

Dann könnte man den VENTA eigentlich vergessen, aber:

Alle sieben Tage habe ich das Wasser nachgefüllt. Was kein Akt ist, denn man kann einfach eine kleine Kanne nehmen, und das Wasser in den Geräteboden gießen.

Nach vier Wochen kam ein kompletter Wasserwechsel hinzu, bei dem ein neues Reinigunsmittel in das Wasser kam. Dafür schüttet man das Wasser einfach aus, braucht nichts festhalten oder aufpassen, denn die Säuberungstrommel hebt man dafür kurz raus.

Fazit:

Arbeit macht der VENTA nun wirklich keine;)

Und der Betrieb ist so selbsterklärend, einfacher kann es gar nicht sein.

Tja. Stört mich denn überhaupt irgendetwas???

Ja. Und zwar die Größe…

Ich finde schon, dass dieser Kasten an manchen Stellen etwas blöd im Weg herumsteht. Und da man auf eine Steckdose angewiesen ist, kann er bei uns zumindest nicht versteckt werden.

Aber sonst bin ich rundum zufrieden!!!
Ich würde diesen Lufterfrischer allen empfehlen, die gerade auf der Suche nach einem sind:-)

Das Produkt findet ihr hier:

http://www.venta-luftwaescher.de/

Zum Shop geht es hier entlang: http://www.venta-luftwaescher.de/de_de/shop/

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash


One Comments

  • birgit

    19. Januar 2016

    „Leider kann ich keine Erkältungsquote liefern, weil Püppilotta die ganzen letzten Wochen immer aus dem Kindergarten den Schnupfen schlechthin heim gebracht hat.“

    Ja im Kindergarten sollten sie natürlich auch für gute Luft sorgen. Entsprechende Produkte extra für Kindergärten und Kitas gibt es inzwischen. Unter http://www.beewair.de/loesungen/lufthygiene-in-kindertagesstaetten/ wird ein solches Produkt vorgestellt und es werden wichtige Daten dazu aufgelistet:

    – Die Luft in Räumen ist bei uns bis zu 20x mehr mit Schadstoffen belastet als die Außenluft
    – Die ganzen Partikel können verschiedenste Folgen haben, besonders für Allergiker sind sie ein Riesenproblem (ich selbst habe eine Pollen- und Stauballergie – deswegen waren meine Eltern lange ratlos, weswegen ich im Kinderzimmer so schlecht geschlafen habe und morgens mit verstopftzer Nase aufgewacht bin)
    – In so einer Umgebung gedeihen Schimmel besonders gut und die vielen Partikel machen es Bakterien und Viren einfacher, sich von Wirt zu Wirt zu übertragen
    – Kohlenwasserstoffe sind auch noch in der Luft, die von Reinigungsmitteln stammen

    Viel zu tun also für einen Luftreiniger. Bei der Menge an Kindern, die in den Räumen toben, halte ich es für eine Frage der Verantwortung, hier vorzubeugen. Kranke Kinder sind ein furchtbarer Anblick, immer!

    Reply

Schreibe einen Kommentar