Die Raunächte kommen…

Download PDF

…Zeit, in der Seele aufzuräumen und sich seiner Wünsche für das kommende Jahr bewusst zu werden!

Die Raunächte. So nennt man die zwölf Nächte zwischen dem 25. Dezember und dem 05. Januar. Also genau die Zeit, in die Weihnachten und Neujahr fallen.

Bildrechte: Roland Peter  / pixelio.de
Bildrechte: Roland Peter / pixelio.de

Für unsere Vorfahren waren diese Nächte von besonderer Bedeutung, denn diese Nächten sollen magisch sein und eine besondere Nähe zur Anderswelt  haben.

Schon seit Jahrhunderten nutzt man die Zeit, um seine Wünsche den Göttern mitzuteilen, und zwar immer einen pro Tag. Es sind ja auch zwölf Nächte, wie die zwölf Monate eines Jahres.

Ich werde die kommenden Abende nutzen und hier jeweils einen Wunsch äußern.

Und vielleicht mag ja der eine oder andere mitschreiben:-)

 


Schreibe einen Kommentar