Was Kinder von Tieren lernen

Hallo ihr Lieben,

ich weiß ich habe mich lange nicht mehr gemeldet, aber die Schule nimmt leider sehr viel Zeit in Anspruch, aber das ist ein anderes Thema, an das ich in den Ferien keine Zeit verschwenden möchte. Allerdings hatte ich in der Zeit eine Idee über die ich gerne schreiben würde, und zwar wie wichtig der Umgang mit Tieren für Kinder sein kann.

Bildquellenangabe:Andrea Gomoll - GomollDesign / pixelio.de
Bildquellenangabe: Andrea Gomoll – GomollDesign / pixelio.de

Dabei ist das Alter der Kinder irrelevant.

Natürlich sind bekannter weise Hunde gute Familientiere, die den Kindern oft folgen, wenn Ihr sie gerade mal aus dem Blick verloren habt, und sie beschützen.

Aber auch keine Tiere, wie zum Beispiel Kaninchen können den Kindern viel beibringen. Ich hatte früher selbst Zwei und habe gelernt die Verantwortung für sie zu übernehmen, sie zu füttern, mit ihnen zu Kuscheln und – ja auch wenn es eher wenig Spaß macht – den Stall sauber zu halten.

Pferde hingegen sind eigentlich selbst wie kleine Kinder, aber ich habe schon sehr oft erlebt, wie meine vierjährige, ungestüme Reitbeteiligung, der es ziemlich egal ist, ob ich ihm gerade im „Weg“ stehe, bei kleinen Kindern zu dem vorsichtigsten Pferd der Welt wird. Wenn kleine Kinder auf ihm sitzen, macht er kaum auch nur einen falschen Schritt zur Seite, geschweige denn, dass er ihnen jemals absichtlich etwas tun würde. Natürlich sind Pferde Fluchttiere und daher sind auch ihre Reaktionen immer etwas unvorhersehbar, aber Kinder lernen auch bei ihnen die Verantwortung über ein anderes Lebewesen zu nehmen und haben Spaß am Reiten und am Umgang mit ihnen.

Ich reite selbst seit meinem vierten Lebensjahr und könnte mir ein Leben ohne sie nicht mehr vorstellen. Sie haben mir so viel beigebracht und tun es noch. Sie sind der Spiegel meiner Seele.

Liebe Grüße

Eure Kate


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.