Schlafe nicht zu viel… Schlafe nicht zu wenig…Wie jetzt???!

Wenn man Ratgeber liest, die zum Thema Depression geschrieben wurden, dann liest man besonders oft, dass man nicht zu viel Schlafen darf, weil das die negative Grundstimmung vertieft.

Ok, zugegeben: Das muss stimmen, denn wenn ich deutlich über 8 Stunden liege, bin ich den ganzen Folgetag gerädert.

Aber: Man muss auch dafür Sorgen, genug zu schlafen. Also, mindestens 6 Stunden in der Nacht werden empfohlen.

Kurz gesagt:

Man finde die goldene Mitte…

Ich habe sie bis heute noch nicht^^ Aber obwohl ich ein richtiger Morgenmuffel bin, kann ich sehr gut morgens um halb5 fit sein, aber nicht mehr ab 5 und wieder bis 8. Also wer mich vor 8 weckt, sollte es vor halb5 tun. Oder er erlebt ein Morgenmuffel-muffelwunder;)

 

Was mir aber wahrlich guttut: MITTAGSSCHLAF! Und zwar nicht länger als 30 Minuten, ansonsten bin ich wieder zu k.o. um überhaupt wieder auf die Beine zu kommen.

 

Hat jetzt irgendwer irgendetwas verstanden???

Die Autorin ist selber noch am rätseln;)

LG
Mira


Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.