Allgemein

Den 5. Monat ohne Arbeitslosengeld

Hallo,

ich sitze gerade vor einem weiteren Schreiben ans Arbeitsamt, da ich nun seit mittlerweile über 4 Monate kein Arbeitslosengeld erhalten habe. Erst mussten Säumzeiten begrüntet werden, dann hing es zwei Wochen in der Leistungsabteilung zur Berechnung der Höhe, dann fiel ihnen auf, dass das Datum auf dem Beleg des Rententrägers (der in der Rehazeit für die Zahlung zuständig war) falsch war. Nachdem nun auch für den 5. Monat kein Geld kam, erfuhr ich, dass die Leistungsabteilung noch Begründungen/Belege für einen Säumungstag (Räumungsklage und Arztbesuch) braucht.

Ich weiß nicht, wie die Leute in den Behörden ticken. Meine Ansprechpartner scheinen sehr verständnisvoll und es kommt mir schon so vor, dass es ihnen peinlich ist, dass ich noch immer kein Geld bekomme. Sind aber anscheinend auch machtlos.

Ein sozialer Absturz ist also auch dann möglich, wenn mindestens einer der Faktoren vorliegt:

  • Frau ist alleinerziehend
  • Frau ist krank, da reicht schon eine verkorkste OP, die eine Depression nach sich zieht
  • Frau verklagt gerade ein Krankenhaus
  • wegen trägen Amtsmühlen kann ein Antrag auf ALG über vier Monate dauern
  • Frau wird von einem Vermieter rausgeklagt mangels Geldeingang
  • Frau wird von einem Makler betrogen
  • Frau wird von einem Stromanbieter, obwohl man bei einem Konkurrenten seit zwei Jahren brav seine Abschläge zahlt, verklagt (weil ich angeblich meinen Anschluss nicht angemeldet hätte) und bekommt das Konto gepfändet (danke auch, lieber RWE!!!). Den Strom stellen diese gleich mit ab.

Irgendetwas läuft falsch in Deutschland. Bin schon am überlegen, ob ich mich als Flüchtling melde. Dann habe ich wenigstens Geld für was zu Essen und ein Dach überm Kopf…

Liebe Grüße

Eure Mira

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.