Geschwisterkinderzimmer

Download PDF

Hallo Ihr Lieben,

nun bin ich schon seit zwei Wochen zu Hause, und es wird Zeit, wieder in die Normalität zu finden…
So leicht ist es nicht, denn es gint da zwei Faktoren, die es mir gewaltig schwer machen:
Zum einen ist es einfach nach wie vor sehr seltsam, mit einem Stoma zu leben. Aber ich mache mich echt gut:) Inzwischen kommt die ambulante Pflege nicht mehr, da ich alles alleine versorgen kann. Und Deva schafft es immer wieder, mich davon zu überzeugen, dass nicht alles ganz schrecklich und gemein ist… *g*

Ja, auch wenn ich mein Bestes gebe, ist es nicht immer so leicht, dem ganzen nur Positives zuzuschreiben. Manchmal muss ich mich einfach in Weinattacken und Zweifel verrennen. Und es ist gar nicht so einfach, jedes mal da hinaus zu finden.

Der zweite Aspekt ist ganz plausibel:

Püppilotta fehlt mir unfassbar doll. Immer, wenn ich ihre Sachen sehe, kommen mir die Tränen… Es ist einfach unerträglich, so lange von seinem Kind getrennt zu sein:(

Aber etwas gutes hat auch diese Situation:

Ich kann in Ruhe ihr zukünftiges Kinderzimmer planen:)

Das aller wichtigste ist im Moment das Bett…

Denn aus dem Gitterbett, in dem sie in ihrem alten Zimmer bis vor sechs Monaten schlief, ist sie definitiv rausgewachsen. Sie will auch gar nicht mehr in dem „Babybett“ schlafen, schließlich ist sie ja schon „soooo groß“. Und darauf ist sie ziemlich stolz;)

20151205_105318.jpg

Dieses Bett aus dem einen bekannten Schweden ist Püppilottas Liebling.

Meiner sieht dagegen so aus:

20151205_102355.jpg

Aber wir werden wohl letztlich auf eine noch genialere Alternative greifen: Ein Hochbett mit RUTSCHE. Denn das hat sie noch nicht gesehen, und wird es sicher suuper genial finden!

Mamas Prinzessinen-Wünsche haben da mal gerade Funkstille^^

Und dann erhoffe ich mir einen schönen Kleiderschrank zu finden, der nicht so winzig ist, dass man nur Babybodies unterbringen kann, sondern auch Kleider und Schneeanzüge unterbekommt…

Nun ja. Da werden wir wohl dann doch auf den Schweden zurück greifen. Denn dort ist das Budget eher meines;)

wpid-20151205_104028.jpg

Okay, die Deko lass ich mir nicht nehmen, das ist und bleibt mein Spezialgebiet;)

Dann werde ich mir erlauben, mich an Marisas Geschmack zu orientieren, denn auf ihrem Blog „BabyKindundMeer“ bekommt man die allerschönsten (!!!) Inspirationen zu sehen, wenn es um Kinderzimmer geht! Marisa hat einfach einen wahnsinnig guten Geschmack und Sinn für Ästhetik.

Übrigens: Sollte es einmal ein kleines Geschwisterchen für Püppilotta geben, ist es nicht besonders schwer, das Kinderzimmer so umzuwandeln, dass beide Kinder dort wohnen können. Bei Immowelt habe ich auch schon tolle Denkanstöße bekommen. Abhängig vom Altersunterschied der Kinder sind Geschwisterzimmer nicht so einfach zu planen, und da sind hilfreiche Tipps natürlich wertvoll.

Meine Brüder haben sich früher auch ein Zimmer geteilt. Und meine Eltern haben es schön hinbekommen, da ein riesen Kleiderschrank den Raum teilte.

So, nun werde ich mal sehen, ob meine Prinzessin Püppilotta Lust hat mit mir zu skypen:)

 

Liebe Grüße
Eure Mira

screenshot_2015-12-23-07-48-39-1.png

 

 


Schreibe einen Kommentar