Hört damit auf, Euren Kindern mit der Polizei zu drohen!

Download PDF

Liebe Eltern,

vorgestern fand im Kindergarten bei uns ein Verkehrssicherheitstraining statt.

Nun sollte man meinen, dass die Kinder im Kindergarten total ausflippen vor Freude, wenn die Polizei ins Haus kommt. Dem war leider ganz und gar nicht so: Zwei Kinder waren krank, einige waren sehr besorgt, die meisten hatten Angst. Ich fragte mich, wovor die Kinder Angst haben.  Die Antwort bekam ich promt von der Polizei selbst:

Die Kinder haben ein Bild von Polizisten im Kopf, das natürlich beängstigend ist. Denn oft genug wird im Alltag so etwas wie „…wenn du jenes /dieses nicht sofort machst, rufe ich die Polizei, und die kommt dich dann abholen!“.

Wissen die Eltern, die Kindern auf diese Art drohen eigentlich, was sie da anrichten?

Die Polizei ist doch eine wichtige Bezugsperson, die Kindern HILFT, wenn sie in Not sein sollten. Stellt Euch mal vor, Euer Kind verläuft sich, und hat Angst vor der Polizei… An wen soll es sich wenden? Natürlich an die Polizei, wenn es diese trifft. Aber wenn die Polizei in den Köpfen der Kinder die „bösen Kinderabholer“ sind, wird das kein Kind tun. Bitte hört auf, oder fangt gar nicht erst damit an, Kindern dieses Ammenmärchen zu erzählen!

Damit machen wir es den Polizisten wirklich schwer, ihren Job auszuüben. Auch der Respekt vor der Polizei verändert sich zum negativen durch dieses Fehlbild.

Übrigens eine ganz plausible, für Kinder leicht verständliche Erklärung, warum die Polizei zu Kindern IMMER NUR NETT ist kann man so liefern: In die Handschellen passen keine Kinderhände;) Probiert es doch mal aus, wenn ihr mal einen Polizisten trefft, die zeigen es bestimmt gern!

Liebe Grüße

Eure Mira

 


One Comments

  • Tanja von Little-Post

    23. März 2017

    Liebe Mira,

    gelungener Beitrag. Meine Kleine ist zwar selbst noch zu jung, um schon Angst vor der Polizei zu haben, aber ich werde mir Deine Worte zu Herzen nehmen. Diese Art von psychischem Druck den man auf das Kind ausübt, bedenkt man oft gar nicht, wenn man etwas verbieten will.

    Liebe Grüße,
    Tanja

    Reply

Schreibe einen Kommentar