Welche kleinen Helferlein uns durch die Borreliose-Zeit halfen:

Download PDF

Liebe Leser,

jetzt, wo ich gerade selber krank im Bett liege, und Deva den halben Tag damit beschäftigt ist, meine Ängste vor der OP zu beruhigen oder mir Essen und Trinken ans Bett zu bringen, erinnere ich mich wieder ganz besonders an die Zeit, in der ich mit Püppilotta in den Krankenhäusern herum saß, weil sie eine so starke Borreliose hatte…

Irgendwie ist man ja lieber selber krank, und unendlich dankbar und froh, wenn es nicht die Kinder trifft:)

Nur Püppilottas Abwesenheit macht mir echt gewaltig zu schaffen, sie tut mir halt auch einfach gut mit ihrer liebevollen und aufmunternden Art (ich erinnere mich an die folgende Situation: Als ich mir den Kopf stieß und sie sofort meinen Oberkörper zu Boden drückte um mir eine „Herzmassage“ zu verpassen^^ „Das muss man machen, wenn einer Aua hat (…)“)

Nun sitze ich hier, und habe bis Donnerstag noch Zeit, gemeinsam mit Deva die anstehenden Beiträge zu schreiben und zu posten…

Da wir von einer Mama mit einem Borreliosekind gefragt wurden, wie wir durch diese Zeit gekommen sind und was uns dabei geholfen hat … hier ein paar „Insidertipps“:

Zum allerersten nochmals meine größte Erfahrung und Erkenntnis in dieser Situation:

HÖRT AUF EUER BAUCHGEFÜHL!!!

Mein Bauch hat von Anfang an Recht behalten, Püppi hat Borreliose. Leider waren die Krankenhausärzte anderer Meinung. Wären da nicht zwei ortsansässige Ärzte unseres Vertrauens, insbesondere unsere Kinderärztin immer bestätigend meiner Meinung gewesen, so hätten wir bis heute wohl noch kein Ergebnis. Und ich habe tatsächlich zugelassen, mein Bauchgefühl in Frage zu stellen, als selbst in der nächsten UNIKLINIK (!) gesagt wurde, dass ein negativer Bluttest eine Borreliose ausschließt…

Dann ein Buchtipp, der uns geholfen hat, als wir noch ohne Antibiotika gegen die „unbekannte“ Krankheit gekämpft haben: „Wickel, Tees & Mutterliebe: Die besten Hausmittel für kranke Kinder“ (GU Ratgeber Kinder)

Was kranken Kindern immer noch am meisten hilft ist Kuscheln, Kuscheln, Kuscheln, sowie viel auf dem Arm genommen werden und Kraulen:)

Was für mich eine ungemeine Erleichterung war, da wir beim FIEBERMESSEN immer wieder einen riesigen Kampf miteinander hatten:
Ein OHRTHERMOMETER!!!

614DoWknvqL._SL1500_

Unseres habe ich hier bestellt. Besonders empfehlenswert, wenn man mit dem kranken Kind allein ist und nichts aus dem Haus kann.

Seit wir dieses haben, kann ich auch dann, wenn die Maus schläft, klamm heimlich Fieber messen. Sie bekommt gar nichts davon mit und kann sogar mir Fieber messen, wenn sie wieder besser drauf ist;)

Mich hat es schon lange gefuchst, dass sogar im Krankenhaus überall nur noch Ohrthermometer benutzt werden, und wir keines hatten. Und es erspart uns so viele Tränen…

Und nun etwas Pflanzliches, was Püppilotta schon seit ihrer Geburt hilft, sich zu entspannen, ein Hebammengeheimtipp:

Die genialen Viburcol® N-Zäpfchen!!!!! 

Diese sind generell Gemütsausgleichend. Also nicht nur gut bei Schmerzen, sondern auch gegen Stress. Babys werden ruhiger und entspannen sich, Zahnschmerzen werden leichter „losgelassen“.

Neben der üblichen Antibiotikagabe bekommt die Maus übrigens auch noch weitere homöopathische Mittel. Dafür schreibe ich hier keine Namen, da ich immer empfehle, einen Arzt bzw. Homöopathen aufzusuchen, der das gelernt hat! Klar, die Hausapotheken sind immer praktisch, aber ich glaube nicht, dass wir Mamas all die Symptome und Mittel in den tausenden Kombinationen in petto haben^^

Da auch meine Nerven in letzter Zeit wahnsinnig gelitten haben (also diese Schmerzen machen mich echt fertig), habe auch ich von Kügelchen profitiert:-P

So., ich glaube bzw. hoffe, dass ich alles erwähnt habe, oder??

Halt, eines noch;

Lasst auch mal Frusttränen zu! Keine Mutter schafft es, immer fröhlich zu sein, um das Kind zu motivieren, ohne dabei an ihre Grenzen zu kommen. Und ja: Unsere Kinder spüren, ob wir ehrlich gut gelaunt sind oder ihnen etwas vorspielen. Also ist es eh shit:)

Ich wünsche Euch allen GESUNDE KINDER und gute Nerven, falls dem mal nicht so sein sollte!!!!

Eurer Familymagteam Mira & Deva


Schreibe einen Kommentar