Mein Bastel-Projekt für die Zeit zu Hause: Ein Bügelperlen-Portrait von Püppilotta

Download PDF

Bildschirmfoto 2016-03-14 um 15.36.37

Na, wisst ihr, wer das da oben auf dem Bild ist??? 😉

Genau, unsere Püppilotta:-) Und zwar ist das eines meiner Lieblingsfotos von ihr, und zwar ordentlich verpixelt.

Wer sich jetzt fragt, ob ich unter die Expressionisten gegangen bin, dem sei beinahe Recht gegeben!
Denn das verpixelte Bild hat eine Absicht.

Schon vor zwei Jahren habe ich eine so geniale Aktion auf dem Blog http://babykindundmeer.de von Marisa gelesen, deren Umsetzung ich immer wieder in Angriff nehmen wollte, aber irgendwie nie dazu kam…

Vor allem muss ich gestehen, dass ich immer Angst hatte, als doofe Nachmacherin dazustehen.

Aber da ich Marisa „kenne“, (naja, live haben wir uns noch nie gesehen, irgendwie hat es noch nie geklappt…), habe ich sie schlichtweg gefragt, was sie denkt.

Und das „Okay!“ kam promt.

Danke schon einmal dafür liebe Marisa!!!:-) Und liebe Grüße nach Kiel (in der Stadt bin ich übrigens groß geworden!!!).

Hier geht es zu dem Beitrag auf BabyKindundMeer, den ich mir als Vorbild nehmen möchte:

DIY: BÜGELPERLEN-PORTRAIT

So. Ich werde also nun erst einmal die rund 10.000 Perlen bestellen. Auf http://www.pixel-stitch.net kann man sich Fotos in Stickvorlagen konvertieren lassen. Und darunter steht auch praktischerweise, wie viele Perlen man von einer Farbe braucht.

Und dann werde ich gleich mal die vielen, wirklich sehr vielen Perlen bestellen. Und lustigerweise auch 16 Steckplatten, wie bei Marisas Vorbild;) Ich hatte eigentlich weniger erwartet (…).

Da überlege ich gerade noch, ob ich erst einmal mit den Farben des ersten Quadrates anfangen soll. Denn zu einfacheren Handhabung habe ich das Portrait in kleinere Quadrate eingeteilt.

Ich freue mich schon drauf, loszulegen!!
Liebe Grüße

Eure Mira

 


Schreibe einen Kommentar