Allgemein

Meine Tipps für typische „Vielbegabte“, die sich ständig verzetteln

Hallo Ihr Lieben,

heute möchte ich wieder einen „Nähkästchen“-Beitrag für Euch schreiben und ich muss jetzt mal eines ganz an den Anfang setzen:

Ich hoffe, er wird fertig:P

… denn, wie ich in früheren Beiträgen über das „Bunte-Zebra“ in mir schon einmal beschrieben habe, neige ich dazu, mich sehr schnell für Dinge zu begeistern und, wenn sie nicht sofort ein Feedback bringen, mit etwas anderem weiterzumachen. Die Folge: Vieles wird nie fertig.

Das hat auch Vorteile: Das was ich fertig bekomme, hat Hand und Fuß, weil ich mir unglaublich viel behalten kann.

Bisher habe ich diese Ausbildungen abgeschlossen:

  • Bankkauffrau
  • Eventmanagerin mit IHK-Abschluss
  • Hochzeitsplanerin mit IHK-Abschluss
  • Online Marketing Managerin (auch IHK Abschluss)
  • Social Media Management (Social Media Akademie)

Diese Vorteile hat die Eigenschaft, vielbegabt zu sein:

  • man hat ein breites Spektrum an Hintergrundwissen gesammelt, welches oft Berufe verbindet
  • Bei Events denke ich bis in das letzte Detail uns sehe jede einzelne Sekunde im Ablauf vor mir während der Planung. Auch, wie man sich als Gast fühlt, wenn man an dem oder dem Ort der Veranstaltung ist, ist mir sehr klar im Vorfeld.
  • Detailverliebtheit ist oft sogar erforderlich und nicht immer nur ein Manko
  • man kann sich in super viele Situationen eindenken

Angefangen habe ich nach dem Abitur gleich mehrere Ausbildungen, unter anderem Heilpraktiker und, aus Neugierde und zum Überbrücken der Zeit bis zum Ausbildungsbeginn bei der Sparkasse: Workshops an der Ernst-Busch Schule in Berlin mit Bestehen der Aufnahmeprüfung (was aber nicht finanzierbar gewesen wäre, so gut war ich dann leider nicht, dass es für ein Stipendium gereicht hätte^^).

Diese Projekte habe ich dank Deva an meiner Seite durchgeführt:

  • Die Elternbloggerkonferenz in Münster einmal im Jahr durchgeführt
  • Den Weltrekord für Hebammen und den Storchenfonds (beides läuft noch)
  • Babytalk zur einer tollen Community geführt (das Durchhaltevermögen von Deva ist hier unglaublich!!)
  • Unser erstes Buch beim Humboldt Verlag veröffentlicht
  • Unser zweites Buch, welches im September erscheint, bald manuskriptfertig geschrieben;)

Ihr merkt: Ein großer Faktor ist bei mir: Mein Umfeld. Insbesondere Deva, der eine starke Neigung hat, die Kontrolle über alles zu bewahren ist unglaublich toll:) Unter seinen Fittichen kann ich mich kreativ „austoben“ und einige tolle Dinge zaubern. Aber er ist auch derjenige, der mich daran erinnert, fertig zu stellen, was ich anfange.

In der Bank waren das die Kollegen. Insbesondere meine Chefs und das Wissen, dass ich nicht für mich selber, sondern auch für das Wohlergehen eines Systems arbeite.

Privat gehe ich ohne „Leitfigur“ unter. Und zwar mit Sang und Klang…

Hier nun meine selbst ausprobierten Tipps, wie man als buntes Zebra überlebt:

  1. Unbedingt Notizbücher und Kalender führen
  2. Immer wieder Mindmaps erstellen mit den aktuellen Schwerpunkten im Leben
  3. Nehmt Dritte mit an Bord, um Euch beobachten und „auf den Boden holen“ zu lassen
  4. KOMMUNIZIERT MIT EURER FAMILIE UND EUREM NETZWERK, woran ihr arbeitet. Der „Druck“, dass andere Ergebnisse sehen wollen, hilft ungemein;)
  5. Schlaft, bevor ihr euch für Kurse / Ausbildungen anmeldet eine Nacht über diesen Gedanken und prüft, ob ihr mental / gesundheitlich überhaupt dazu in der Lage seid

Ihr seht, man sammelt so seine Erfahrungen;)

Habt ihr Fragen zum Thema „Vielbegabte“? Dann immer her damit!!

Liebe Grüße!

Eure Mira

 

Beitragsfoto: Faenkova Elena/ shutterstock

1 Comment

  1. Elischeba

    11. Februar 2019 at 11:15

    Tolles Bild oben. Oh …ich kenne das…. ich kann mich auch sehr schnell für Sachen begeistern und Geduld ist nicht meine Stärke. Pierre gleicht das aus …;-) er ist der Bodenständige von uns.

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.