Einfache Rezepte für „NichtSterneKöche“ – Spinat-Lachs-Auflauf

Download PDF

20151001_153420

Heute möchte ich euch wieder einen sehr leckeren Auflauf vorstellen, der aber in der Zubereitung etwas länger als die anderen Gerichte dauert und daher vielleicht eher etwas für das Wochenende ist.

Jetzt bitte nicht gleich aufschreien, wenn ich euch mitteile, dass es sich um einen Spinatauflauf handelt. Ich weiß Spinat ist nicht jedermanns Sache. Als Kind habe ich ihn gehasst, was meiner Mutter nicht verborgen blieb, da er genauso schnell wieder raus kam, wie er reingewürgt wurde. Allerdings handelte es sich dabei auch um den sogenannten „Blubb-Spinat“.  Für meinen Auflauf verwende ich eingefrorenen Blattspinat aus der Tüte. und Lachs.

Hier die Zutaten für ca. 5 Portionen, 

  • Lachs ca.80 g
  • Reis (etwa eine Tasse)
  • Spinat ca. 500 g
  • eine Tomate (muss nicht)
  • Zwiebeln
  • eine Knoblauchzehe (muss auch nicht)
  • geriebenen Käse (ich verwende Ziegenkäse am Stück und reibe ihn klein)
  • Milch ca. 200 ml (ich verwende stattdessen Reismilch)
  • ca. 50 g Schmand, saure Sahne oder Cremefresh (ich verwende Ziegenkäse)
  • Gewürze (Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe 😉
  • (Raps-) Öl

Zubereitung

Den Reis in die 1 1/2 fache Menge Wasser in einem Topf zum Kochen bringen, anschließend die Herdplatte ausschalten und mit Deckel ziehen lassen.

Den gefrorenen Spinat in einen anderen Topf mit etwas Wasser auftauen und erhitzen. Dann die Zwiebeln schneiden und den gefrorenen Lachs (ich halte ihn zuvor für ganz kurz unter warmes Wasser, damit ich ihn schneiden kann. Also besser vorher auftauen lassen. Beides in einer Pfanne mit Öl anbraten. Nicht vergessen den Backofen vorzuheizen (Umluft, 120 Grad).

Wenn der Reis schon fertig ist, kann er schon in die Auflaufform. In dem Topf, in welchem der Reis war, können nun die Milch und der „Schmand“ erhitzt werden. Diese würze ich mit ca. einen Teelöffel Gemüsebrühe, einer Prise Salz und Pfeffer, sowie dem Knoblauch.

Zu dem Reis gebe ich dann den Spinat, den mit Zwiebeln angebratenen Lachs und die kleine Tomatenstückchen. Manchmal schichte ich die Zutaten, heute habe ich sie gemixt.

Anschließend den geriebenen Käse rüber streuen und die Milch drüber geben und ab in den Backofen. Ich stelle ihn dann auf 100 Grad C. runter. Da die Zutaten alle schon gar sind, reichen dafür 8-10 min.

Guten Appetitt 😀

 

 

 

 

 


Schreibe einen Kommentar