Einfache Rezepte für „NichtSterneKöche“ – Pasta

Download PDF

In dieser Kategorie werde ich euch immer wieder einfache schnelle und gesundheitlich zumindest vertretbare Rezepte für den Familienalltag vorstellen. Mal werden sie vitaminreicher, mal mineralreicher und manchmal nur lecker sein. Die meisten davon sind meine Lieblingsrezepte, doch ich werde bestimmt noch andere ausprobieren, wenn mir meine ausgegangen sind.

Was wollen wir heute denn mal essen, Kind(er)?

Nudeln, was denn sonst. Ok, wenn es mal schnell gehen muss:

Zubereitung:

Einfach Spaghetti ins kochende Salzwasser geben und ca. 10-15 Minuten kochen lassen, je nach Nudeln. Ihr könnt sie zum Testen auch an die Küchenfliesen werfen, wenn sie kleben bleiben, sind sie gar. Ein italienischer Koch hat mir mal gesagt, dass Nudeln ohne Deckel gekocht werden. Das klappt super, wenn man sie zwischen durch „umrührt“.

Ziemlich zeitgleich Zwiebeln in Öl zum Braten bringen. Ich nutze dafür ein Rapsöl. Anschließend kleingeschnittene Möhrchen dazu geben. (Wenn vorhanden, nehme ich frische Bio Möhren, doch wenn nicht, habe ich meistens noch klein geschnittene Gemüsestückchen, die es nicht rechtzeitig in die Pfanne schafft haben, im Gefrierschrank.

Zutaten:

  • Spaghetti oder Nudeln
  • Salz
  • Zwiebeln
  • (Raps-)Öl
  • Möhren
  • ggf. und je nach Geschmack mit Paprika, Auberginen, Pilze, Zucchini, Knoblauch
  • Tomatensoße, ich bevorzuge (Vorsicht Schleichwerbung) Alatura Klassik für meine Tochter, oder Arrabbiata für mich. Uns beiden schmeckt auch Bio Tofu Bolognese.

In 20 Minuten müsste es eigentlich auf dem Tisch stehen können.

Guten Appetit

Ps. Eine persönliche Anekdote: Ich mochte als Kind nur rundgeschnittene Möhrenscheiben und keine kleinen oder eckigen Möhren, was bei meiner Mutter, da ich sowie nur wenige Gemüsesorten mochte, auf wenig Verständnis stieß. Erst viel später wurde mir klar, dass ich die Dosenmöhrchen nicht mochte. Das wäre vermutlich auf mehr Verständnis gestoßen.


Schreibe einen Kommentar