Was ich Euch gerne vorleben würde, aber in Wirklichkeit noch nicht schaffe:

Download PDF

Halli Hallo liebe Leser:)

heute ist mal wieder Zeit für eine Mira-Kolumne, und zwar so eine, die einen strengen Blick auf mich selbst wirft!;)

Heute morgen habe ich mich schrecklich über mich selbst geärgert…

Denn seit vielen, vielen Wochen schon habe ich einen Plan, der sich super anhört:

Ich will morgens um sechs aufstehen!

Weil ich diese morgendliche Energie und das Erwachen der Natur so liebe, und damit dann etwas Zeit nur für mich alleine hätte. Ich würde gerne morgens mit Yoga anfangen, gemütlich einen Tee trinken, und dann in aller Ruhe den Tag beginnen.

Aber die Realität sieht so aus:

Ich verschlafe fast jeden Morgen. An den Tagen, an denen der Kindergarten auf hat, stehe ich eine halbe Stunde vor Abfahrt auf.

Da ist nichts mit allein sein und RUHE…

Und an den Tagen, an denen keine Termine fest stehen, ist es noch schlimmer, oft werde ich erst gegen halb zehn richtig wach, da sind Püppilotta und Deva schon ewig am Spielen, Toben oder Lesen.

Und das hat dann natürlich zur Folge, dass die schöne ICH-ZEIT hinüber ist, denn ein fast vier-jähriges Kind fordert nun mal Aufmerksamkeit;)

Auch, wenn Püppi im Kiga ist, schaffe ich es einfach nicht, meine tägliche Yoga-Routine umzusetzen. Und das nicht, weil ich so eine gestresste Frau bin, die einen Termin nach dem anderen hat…

Sondern einfach, weil ich immerzu denke: Ich schaffe es ja eh nicht.

Haha, das ist so ein blöder Satz!!!

Denn, wenn ich beim Yoga außer Haus bin, schaffe ich viel mehr, als ich mir vornehme:-)

Mein Körper ist ein sehr dankbarer Freund, der die Strapazen der Operationen sehr gut weggesteckt hat, und nun geradezu darauf wartet, endlich mit Sport und Achtsamkeit genährt zu werden.

Weitere Ziele, die ich verfolge, aber mehr schlecht als Recht durchsetze:

  • Eine gesunde Ernährung. Ich habe schon so viel gelesen, selbst erfahren und gelernt, was man über Ernährung wissen sollte. Und dennoch komme ich um die leckere Prinzenrolle nicht herum
  • Regelmäßig Lernen. Für den Online-Media-Manager will und muss ich echt mal endlich in die Puschen kommen…
  • Weniger Kaffee trinken. Ich liebe es so sehr, einen guten, leckeren Kaffee zu trinken… Gesund ist das nicht^^
  • An Devas und meinem Buch schreiben
  • Öfter die Brille tragen (ich hab da immer noch so ein „hässlich-Gefühl“, sobald sie auf der Nase sitzt)
  • Konsequenter mit Püppilotta sein. Ich ertrage es nicht, sie zu „enttäuschen“, indem ich Grenzen setze. Dabei weiß ich nicht nur von Deva, sondern auch aus Erfahrung mit ihr, wie gut es ihr tut!!!
  • UNSEREN NEWSLETTER REGELMÄßIG RAUSSCHICKEN;)
  • etc.

Welche Ziele, Vorhaben oder Rituale würdet ihr gerne konsequenter umsetzen???

Und was hilft dabei?

Liebe Grüße

Eure Mira

img_20160508_123030.jpg


Schreibe einen Kommentar