Danke an unsere Lehrer zu Hause in der Corona-Pause

Unterricht in Zeiten von Corona

Als wir die Information bekamen, dass unsere Schule tatsächlich auch schließen muss, flossen bei uns zu Hause erst einmal Tränen. Denn Viktoria liebt ihre Schule, ihre Klasse, die Lehrer und fand es zuerst absolut unvorstellbar, dass sie zu Hause bleiben muss.

Sie fragte uns, woher sie dann weiß, wie es den anderen geht. Und wie es den Lehrern geht.

Nun ist die erste Woche „Unterricht in Zeiten von Corona“ vorbei. Und wir sehen das ganze inzwischen wesentlich entspannter.

Im Gegensatz zu unserer großen Sorge besteht ein wundervoller Kontakt zwischen unserem Klassenlehrer Herrn L. und den Familien.

Tägliche E-Mails

Abends bekommen wir täglich eine E-Mail mit den Aufgaben für den kommenden Tag. Handgeschrieben und eingescannt. Mit genauen Anleitungen, wie die Kinder diese umsetzen sollen. Zudem gibt es Telefonate und man kann sich jederzeit bei unserem Lehrer melden, er nimmt sich viel Zeit.

Wir können die ausgefüllten Aufgaben zurückschicken und es gibt ein Feedback an unser Kind, und zwar in Silbenschreibweise! Wer schon einmal jede Silbe am Computer mit unterschiedlichen Farben markiert hat, kann sich vorstellen, was das für eine Arbeit ist.

Diese Emails sind nicht einfach nur die aktuelle Lösung, den Unterricht in abgespeckter Weise anzubieten (das können Emails und Telefonate nicht ersetzen und das erwarten wir Eltern ja auch gar nicht).

Unterricht in Zeiten von Corona

Verbundenheit aufrechterhalten

Die Emails bedeuten für Viktoria ein Gefühl davon, dass die Verbundenheit weiterhin besteht. Dass wir nicht in der mentalen Senke gelandet sind und vor allem: Ein Gefühl von Sicherheit.

Und ich wette, das geht vielen anderen Kindern und Familien ähnlich.

Wir können es uns nur ausmalen, wie viel Arbeit hinter der emotionalen und inhaltlichen Versorgung steckt und möchten uns von Herzen bedanken. Bei Herrn L. in unserem Fall und bei allen anderen Lehrern, die es schaffen den sicheren Hafen der Schule bis in die Heime der Kinder zu tragen.

 

Heute bekamen die Kinder Post mit Materialien. Und sogar die Briefmarken waren ein kleiner, ganz besonderer Gruß🙂

Unterricht in Zeiten von Corona

rhdr

 

Danke und liebe Grüße an alle anderen Lehrer und Familien. Wir freuen uns, wenn wir uns alle wieder „live“ sehen!

Liebe Grüße
Eure Mira

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.