Allgemein,  Bücher,  Rezensionen

Rezension: „Der Lügner und sein Henker“ von Christoffer Carlsson

Inhalt

In dem beschaulichen schwedischen Ort Bruket wir einen Tag vor Mittsommer ein Mann in seinem Haus mit einem glatten Kopfschuss umgebracht. Es handelt sich um Charles Levin, langjähriger Mentor und Kollege von Leo Junker.

Leo ist schockiert, reist an den Tatort, um bei der Aufklärung des Mordes persönlich mitzuhelfen. Schließlich kannte er Levin, bzw. glaubte ihn zu kennen. Doch schon bald muss er enttäuscht feststellen, wie viel ihm sein Freund verschwiegen hat: nicht nur dessen dubiose Verbindungen in den Achtzigerjahren zum Geheimdienst, sondern auch die Existenz einer Tochter namens Marika.

Leo ahnt, dass niemand anderes als Marika ihm die wichtigsten noch fehlenden Puzzleteile aus der Vergangenheit Levins liefern kann. Doch sie lebt seit Jahren in einer psychiatrischen Klinik und ist kaum ansprechbar.

Sie pflegt nur zu einem Patienten näheren Kontakt – zu Leos Jugendfreund Grim, der ebenfalls seit vielen Jahren in der Klinik lebt. …

An Hand der von ihm gefundenen Puzzlesteine versucht er, die Vergangenheit seines Freundes zu rekonstruieren. Dabei deckt er und eine Kollegin aus Bruket eine gut verheimlichte politische Intrige auf und muss schon bald um sein Leben fürchten …

Fazit

Das Buch springt zwischen den Jahren 1970 bis 2014 hin und her und deckt so immer mehr Zusammenhänge und Geheimnisse auf. Ich persönlich hatte lange Zeit Schwierigkeiten immer direkt mitzubekommen, wer gerade aus welchem Leben erzählt. Erst zum Ende als mir die Beziehungen vertrauter waren, fiel es mir leichter.

Nichtsdestotrotz kann ich dem „Urteil“ dass es sich um einen vielschichtigen Thriller über Rache, Verrat und eine düstere Intrige handelt, nichts entgegensetzen.

Der Autor

Christoffer Carlsson, wurde 1986 geboren, ist promovierter Kriminologe und gleichzeitig einer der erfolgreichsten schwedischen Krimiautoren der jungen Generation.

Die Serie um den Polizisten Leo Junker erscheint in 18 Ländern und erhält überall euphorische Besprechungen.

Nach „Der Turm der toten Seelen“ (2013) und „Schmutziger Schnee“ (2015) ist „Der Lügner und sein Henker“ der dritte Teil der Erfolgsserie.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Lesen

Euer Deva

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.