Rezension „Tödliches Capri“ von Fabio Paretta

Der Roman “Tödliches Capri” ist ein neuer Fall für den Commisario De Santis

De Santis wird eine Mordermittlung auf der Neapel gegenüberliegenden Insel Capri aufgedrückt. In Anbetracht der hochsommerlichen Hitze in Neapel ist er auch nicht abgeneigt dieser zu entfliehen und die Ermittlungen über den Tod eines gepfählten jungen Künstlers zu leiten. Der Tote war ein sehr begabtes Mitglied der Sommerakademie für bildende Künstler.

Die Ermittlungen De Santis in der scheinbar malerischen Idylle Capris gefallen allerdings nicht jedem. Sie könnten die Touristen abschrecken, ihr Geld auf Capri auszugeben und werden so schnell zu einem Politikum.

Der Autor

Der Name Fabio Paretta ist ein Synonym für einen in Italien lebenden deutschen Autors. Das Buch „Tödliches Capri“ ist sein dritter Krimi.

Seine ersten beiden Romane heißen „Die Kraft des Bösen“ und „Trügerisches Neapel“.

Fazit

Ein weiterer empfehlenswerter Krimi von Fabio Paretta, der in seinem Roman Capri lebendig werden lässt und die Spannung bis zum Schluss aufrecht hält. Absolut empfehlenswert und nach meinem Geschmack sein bisher bester.

Euer Krimifan Deva

Leave a Reply

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.